Bosch Hockenheim Historic 2021 – Marco Werner beim Jim Clark Revival

Eigentlich sollte das Jim Clark Revival schon im Mai stattfinden, doch wie so oft in letzter Zeit hat Corona alles über den Haufen geworfen. Nun gastiert das Bosch Hockenheim Historic Rennen vom 27.-29.August im badischen Motodrom und darf sogar die Tore für Zuschauer öffnen.

Mit dabei ist Marco Werner, der schon seit Jahren eine feste Größe bei diesem Event ist. Einen Leckerbissen wird Werners Partner ChromeCars nach Hockenheim bringen. ChromeCars bringt eine Auswahl seiner «Black and Gold» Collection in Form eines Sonderlaufs für die Zuschauer nach Hockenheim. «Letztes Jahr viel der Startschuß mit dem Lotus 77, den ich in Donington und Zandvoort für ChromeCars in der Masters Serie fuhr. Über den Winter sind stattliche sieben weitere Formel 1 Lotus in den berühmten John Players Special Farben dazu gekommen. Auch ein Lotus LMP2 aus dem Jahr 2012 wird man sehen können», so Werner «es ist also eine Sammlung entstanden und wir werden das erste Mal der Öffentlichkeit einen Teil der Collection zeigen. Im Fahrerlager werden noch weitere Überraschungen für die Zuschauer in «Black and Gold» von ChromeCars zu sehen. Fahren werden definitiv fünf Lotus Formel 1 und ein LMP2, die für einen schönen Sound im Motodrom sorgen werden».

Gebhardt Motorsport Chef Fritz Gebhardt ist seit 2019 wieder mit seinem Team in der Gruppe C anzutreffen. Normal sieht man die Gruppe C Boliden nur bei der Peter Auto Serie in Europa, aber leider nicht in Deutschland. Das rief Fritz Gebhardt auf den Plan, den legendären Gruppe C Supercup wieder ins Leben zu rufen und den deutschen Zuschauern so die Boliden wieder nach Deutschland zu bringen. Es lohnt sich also nach Hockenheim zu kommen. Einen der Gebhardt C2 Autos wird Marco Werner steuern, der im Juli sensationell mit dem C2 Auto in Le Mans auf dem kleinen Bugatti Circuit den Gesamtsieg holen konnte.

Fotos: Berit Erlenbacher/Markus Toppmöller

Menu